#WTF2020

Videoperformance "Toastbrote forever?"

Samstag 8.8.'20 16:00 - 17:30 Uhr

Die Videoperformance “Toastbrote forever?” entstand im April 2020 während eines pandeminschen Lockdowns als Ergebnis einer Onlinesuche nach weißer Verwundbarkeit. Rike Hoppe und Veronika Schweighoferová sind Freundinnen, sie sind weiß, Mitten im Studium, privilegiert und immer wieder verunsichert, wenn es um Themen geht wie Aufwachsen in einer weißen Mehrheitsgesellschaft, verneinendes Verhalten weißer Personen gegenüber rassistischen Vorwürfen und grenzüberschreitendes Verhalten am Weihnachtstisch ihrer Familien geht.
Toastbrote forever? beschäftigt sich explorativ mit dem bereits vorhandenen Material im Netz zum Thema Umgang weißer Personen mit Rassismus und schafft ein Schauplatz für die bereits geleistete Aufklärungsarbeit (u.a. Tupoka Ogette, Robin DiAngelo, Ruby Hamad, Alice Hasters). Zum anderen bietet das Video auch einen Blick hinter die theoretische Fassade beider Freundinnen, die sich mittels Videokonferenz und Chat fragen, wie sie bessere Verbündete in einem rassistisch geprägten System für sich und ihr Umfeld sein können.